komatös

Schlafrhythmus. Weiß nicht, wie oft ich dieses Wort zuletzt geschrieben habe. Zwölf mal vielleicht, vielleicht auch nur acht mal. Viel jedenfalls ist davon nicht zu halten, denn es gibt derzeit keinen.

Was für ein Ärger mit dieser Wut. Ich hätte gern einen Wutradierer. Aber gut, das ist ein alter Hut, den hätte jeder gerne.

„Strange Fruit“ spiele ich zur Zeit am liebsten vor mich hin. Als Bluesversion, nicht die Jazzversion von Billie Holiday und anderen. Reduziert, reduziert, reduziert, bis nur noch die Bitterkeit bleibt. Billie Holiday sagte über das Lied:
„… schaffte es, die Leute, die in Ordnung sind, von den Kretins und Idioten zu trennen.“

Ob man das als Weißer überhaupt singen sollte, fragte ich neulich. Aber Suna und Pedo unisono: Das hat ein Weißer geschrieben!
Stimmt. Es war Abel Meeropol aus New York.

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.