archipelz

Der Jonas. Müde sieht er aus, als er zur Schlüsselübergabe kommt und ich ihn eine Minute zwanzig im Auto mitnehme.

Verdammt! Der Stoffel wartet auf das Bild und den Text. Wird heute Abend nachgereicht.

Meine Verstärker und ich, man könnte ein Buch drüber schreiben. Aber lesen wollte es keiner, das ist nämlich immer nur der gleiche Mist, wieder und wieder.

Irgendwann im Größenwahn aufgeschnappt: „Du bist so goldisch, I love you!“ und : „Isch hab disch nischt überredet, isch hab disch überzeugt!“

In der Zeit ein toller Artikel von Michael Thumann über die Freiheit in der Türkei und dem von ihr angestrebten Rollenmodell für die arabischen Länder. Nur die Kommentare, da muss ich passen. So ein Quark.

Worte, freigegeben zum Abschuss:
Kampf, Krampf, ich, Katastrophe, aber, nein, pragmatisch, egal, subjektiv, wirr, Schleim, Hammelbeine, Rolle, besser, Strategie, tief, durchschauen.

Wörter zum lieb haben:
Dampf, Wurst, lasch, Wind, Schlaufe, dumm, naiv, Kalk, Rad, vertieft, Rhabarber, Anfall, durchdacht, Mütze, vage, konkret, Sinupret.

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.