25

Ben Fairless, http://www.flickr.com/photos/18395463@N00/2442188876

Jahrgang ’86, also 25 Jahre jetzt. Silberhochzeit quasi. Eigentlich ein guter Geburtstag, vielleicht ein gutes Jahr. Aber Japan hält ’86 aus anderen Gründen präsent. Ein Liveticker verdrängt den anderen. Liveticker gibt es sonst nur beim Sport. Bald dann Ard-Halbzeitkonferenz von der Apokalypse.

Auch Deutschland sorgt sich. Sind Fischstäbchen noch sicher? Strahlende Japaner gefährlich? Besser schonmal Jodtabletten kaufen. Es fällt schwer nicht zynisch zu werden, sich nicht zu freuen: „Da habt ihr’s mit euren sicheren AKW.“ Wenigstens die Meinung scheint sich zu drehen: 70% halten einen ähnlichen Unfall auch in Deutschland für möglich. 53% wollen die schnelle Abschaltung aller deutschen AKW. Schwierig zu sagen, was man davon halten soll, ob das Thema nicht in ein paar Wochen schon wieder vergessen ist, verdrängt durch die nächste Schlagzeile, wie Libyen gerade. Aber gerade ist jeder Experte: Kernschmelze, Wasserstoff, Kühlwasser. Prozesse die so abstrakt sind, die irgendwie zu funktionieren schienen, aber die man doch nur geradeso im Griff hat, die man nicht eben mal anhalten kann.

Was bleibt? Wenigstens haben wir schon nen Bunker. Dort spielt die Kapelle wenn es sein muss bis zum Untergang.

 

Foto: „The dangerous view“, Ben Fairless, http://www.flickr.com/photos/18395463@N00/2442188876

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.