undokomatisch

Sven Kacirek. Schnipsel, Fragmente, Fetzen aus’m Lebem und die musikalischen Reaktionen darauf. Auch die Aufnahme von Tradition, Folklore und das Vermengen mit modernen Instrumenten. Fast formlos und skizzenhaft das Ganze, wenn auch sehr rythmisch. Hat schon Radiohead aufgehoben, die Form, aber nie weitergemacht. Sind steckengeblieben im nerdigen Rumspielen mit den Technologien. Das hier schaut auf und beschäftigt sich mit der Außenwelt. Mich spricht das an und ich begreife das auch als neue Musik, die mit ihrer Umwelt interagiert.

Kann man sich auf Zeit.de anhören und auf seiner Webseite:

Hörsinn auf Umwegen


http://svenkacirek.de/

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.