schmierstoffe

Jan Seghers & Atilla Korap
“Ein kleiner Abend Glück”

Am Dienstag den 9. November 2010 um 20 Uhr
im Literaturhaus Darmstadt

Mehr Informationen gibt es hier.

Die Bahn kommt schon. Wir beeilen uns. Sie geht vor, nimmt die Vorderräder. Wir heben den Wagen in die U-Bahn. Dann rasch ein Kuss und winken, bevor die Tür zu geht. Sie kann ihn nicht schnell genug drehen, so dass ich ihn nicht noch einmal sehen kann. Ich gehe zum Auto, es müsste mal gewaschen werden. Jetzt läutet der Herbst die dritte Runde ein. Erst macht er alles nass, dann schenkt er den Überresten des Sommers ein paar warme Tage, bevor er den Winter näher an sich heran zieht und ihm letztlich alles überlässt. Der Herbst ist eine komplizierte Jahreszeit. Er verabschiedet uns vom Sommer, rücksichtsvoll aber bestimmt, und macht uns mit dem Winter bekannt, ohne sein Gesicht zu verlieren. Er ist ein bisschen gemein, aber noch gut zu ertragen.

Im Proberaum von Komaläufer ist es in den letzten zwei Wochen immer gemütlicher geworden. Wir haben aufgeräumt, alles zusammengeworfen, was wir an Equipment finden konnten, haben ein bisschen Geld investiert und können jetzt eigentlich alles selbst machen. Wir haben an der Webseite gearbeitet, sind damit so gut wie fertig. Es dauert nicht mehr lang, dann wird es mehr geben. Am Wochenende haben wir das Schlagzeug aufgenommen. Mit Mikrofonen probiert, wie man den besten Klang produzieren kann. Es ist ein gutes Gefühl autark agieren, Dinge ausprobieren zu können. Es ist gut, nicht das Gefühl zu haben, man sei diesem hochspeziellen Gebiet der Tontechnik ausgeliefert. Wir alle haben ein musikalisches Gehör, wissen selbst ganz gut, wie es klingen muss. Sich dem gemeinsam anzunähern und möglicherweise zu scheitern, ist spannender, als vor allen Versuchen zu hören, dass es nicht möglich sei.
So war im längsten Teil des Wochenendes Bunkerzeit und dazwischen Telefonate und unentwegtes Grübeln. Aber das geht schon immer so. Und das geht so weiter. Einfach so weiter.

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.