kastagnetten und gestrüpp

Seit Wochen bekommt man immer wieder diese abgewichst-zynischen Witze, Filme, Gag-Kollagen zu BP. Bäh! Gibt es überhaupt jemanden in den Ländern, in denen Facebook genutzt wird, der kein Auto fährt oder mit dem Flugzeug fliegt oder irgendwelchen Plastikkram besitzt? Wie kann man sich da hinstellen und mit süffisant, ironischem Unterton über die Aasgeier von BP richten? Was gibt’s ’n da zu lachen?

Aus der Einzelkritik des Nationalspielers Mesut Özil auf Zeit-Online, nach dem Spiel gegen Ghana:
„Das Tor war wiederum verdammt gut, von der Annahme, über das Setzen des Standbeins bis zur Rhythmisierung der Schussbewegung. Eins möchte ich, der schon etliche Spielabbrüche mit „ethnischen Mannschaften“ im Amateurfußball selbst erlebt habe, festhalten: Toll, dass Deutschlands Torschütze Mesut Özil heißt.“
Was bedeutet denn das alles? Was hat den Mesut Özil mit „ethnischen Mannschaften“ zu tun? Was sind denn „ethnische Mannschaften“? Erhofft sich der Autor, dass durch die erfolgreiche Teilnahme von Spielern mit möglicherweise „ethnischem“ Hintergrund, bei einer Nicht-ethnischen Mannschaft wie der Deutschen Nationalmannschaft, dazu führt, dass ethnische Mannschaften auf nicht-ethnisches Niveau zivilisiert werden, bei dem Spielabbrüche nicht auf der Tagesordnung stehen?
Ich weiß auch nicht warum ich den Scheiß immer wieder lese. Diese Texte machen mich aggressiv. Ist nichts für mich. Aber man weiß ja vorher nicht, was für einen Quatsch man zu lesen bekommt. Spiegel Online und so weiter, lass ich schon bewusst aus.
„Rhythmisierung der Schussbewegung“ find ich gut. Hat auch jeder sofort gesehen, dass Özil die Phrase beim Torschuss auf den Lippen hatte.

So jetzt mal den Klang am Computer (nicht zu laut!) anmachen, den Blick im Browser in die linke, untere Ecke richten und einen ethnisierten Kömäläüfer genießen!

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu kastagnetten und gestrüpp

  1. Dave sagt:

    Ich finde gut, dass du dich nicht über die deutsche Politik aufregst, wie ich, wenn mich etwas gestochen hat.

    Lg,

    Dav

    P.S.: Höre gerade Buckley!

  2. jonas sagt:

    Haha, wir machen eben doch gute Laune! Trotz aufgedrehtem TrÜble-Regler.