billigimportant

Ein Brief von der Türkischen Behörde für militärische Belange (frei übersetzt). Mir wurde noch mal ein Aufschub für den Militärdienst bis zum 30.10.2011 gewährt. Da steht:

Sayin; ATILLA KORAP
ADLERFLYONSTRASSE …. FRANKFRUT/ALMANYA null/null

Gleichzeitig ein Schrieb vom Regierungspräsidium Darmstadt. Die wollen mir ein Aktenzeichen mitteilen und mir sagen, dass ich doch bitte alle Änderungen in meinem Leben unverzüglich mitteilen soll. Also, wenn ich zum Beispiel einem Verein oder einer Partei beitrete, den Job verliere oder meine Miete nicht zahle. Desweiteren ist dort festgestellt das mein Antrag jetzt offiziell gestartet ist und durch verschiedene andere Behörden geprüft wird. Erst wenn es von dort lauter OKs gibt wird die Durchführung der von mir gewünschten Änderung in Betracht gezogen, die notwendigen weiteren Schritte durchgeführt. Solange es aber von den Behörden keine Freigabe gibt, soll ich mich bitteschön entspannen und nicht alle zehn Minuten anrufen, um in Erfahrung zu bringen, wie der Stand der Dinge ist.

Was ich bei all dem denke?

Kafka!

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu billigimportant

  1. Anonymous sagt:

    MA ist wieder da (fast) und schon wieder weg (fast). Wünscht Dir die nötige Hartnäckigkeit im Umgang mit sämtlichen Nationalbehörden! Grüße auch an Ch. und H. vom MA (der gerade von einer Lesung kommt und gleich zur nächsten flitzelt.)