ab nach hinwil

Piezzo Lötkolben löten. Neue Stecker und Kabel für die Soundmaschine. „Cablemanaging“ steht auf der Packung der Plastikdinger, die die Kabel bündeln und ordentlich in eine Richtung legen sollen. Funktioniert auch. Jetzt futtel ich schon wieder zwei Wochen lang an der blöde Maschine rum, um sie zum laufen zu bringen. Wenn einer meiner Freunde sehen würde wieviel Aufwand und Mühe ich da reinstecke und wie doof ich mich dabei anstelle; kein Mensche würde mich mehr fragen ob ich „mal nach seinem Computer gucken kann“.

cable manager

Komisch. Heute bereue ich es gestern nicht ausgegangen zu sein. Heute Abend aber Naxos vielleicht. Aber da hat’s mir beim letzten mal überhaupt nicht gefallen. Zu viele Leute. Zu viele Angebercoolfressen. Mal sehen.

Arbeit an Texten. Uff. Sind ja auch schon was alt, eigentlich. Sind okay so weit, aber meist geht mir heute der Schlusssatz einer Strophe auf die Nerven. Schwer sich da wieder reinzudenken. Winde mich drumherum. Ständig hat man ein Gefühl als müsste man noch was recherchieren, als braucht es noch ein bisschen Input, um da hinzukommen wo man hin will. Vielleicht ja hier:

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.