erst das nahe, dann das ferne

heute ausgelaugt. zu kaputt für die shift-taste. alex und christian waren es. haben mich am sonntag gequält, bei dieser wunderschönen runde durch den hintertaunus. hintertaunus. hängt davon ab von wo man schaut. also gut, von frankfurt aus nach oben links.
fahrt durch brombach:
rechts – ortsschild, ortseinfahrt
links – tankstelle, esso
rechts – ortsschild, ortsausfahrt

s.‘ geburtstagsfeier samstagnacht. kristopf ist nicht da – na, na, na. träge gäste sitzten belustigt auf dem boden. entspannt. zwei bier. kann nicht einschlafen. nach zweieinhalb oder drei stunden klingelt der wecker. alex, christian und ralf warten an der db.
am abend essen wir im metropol. die junge kellnerin duzt uns. casi stänkert – die ist ja total verpeilt. eis essen, aber in koraps bauch beginnt ein rumoren. danach eine stunde lyrik und liebe oder so. vier autoren lesen aus ihren gedichten zum thema liebe. etwas verkrampfte athomsphäre. der moderator gibt sich mühe. die autoren wirken anstrengend, lassen sich auf die blöden fragen, die eine brücke zwischen zuschauer und autor schlagen sollen nicht ein, oder sitzen stur da und antworten garnicht. aber auch ihre lyrik ist anstrengend. die erste altklug, besserwisserisch, abgebrüht. der zweite doof. viriles gesülze von benutzten kondomen und ficken im türrahmen. der dritte faselt frei auf schwizerdütsch daher. die hand mit abgespreizten zeigefinger und daumen vor der brust hin und her schwenkend wie ein rapper. nur die viertehat was zu sagen. unpretentiöser. ich mach so meinen kram. wirkt aber auch nicht ganz unfrei von eitelkeiten. naja, sei’s ihr gegönnt.

samstags dann die briefe verpackt. seit hundert jahren überhaupt wieder geschrieben. für leo ein buch dazugepackt – tierlaute in verschiedenen sprachen. c. und g. kriegen je ein mixtape. eine cd natürlich. und c. kriegt einen langen brief, jetzt wo der besuch am nächsten wochenende nicht klappt muss anders miteinander gequatscht werden. danach mit brombaika-jamaika in bornheim. post. markt. erdbeeren. kaffee. gemüse für den risotto. zuhause ein mixtape mit achtziger jahre heavy metal musik für suna. geschenkübergabe.

neuste entdeckung – ulladulla shopers – haltung ist alles

rocken die hütte - die ulladulla shoppers
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.