breitester südthailändischer akzent oder hangul

Heute gestand Basso, dass er gedopt habe. Kaum zu glauben, was der alles macht, wenn ich nicht zu Hause bin. Blödes Fahrrad!

stolze kommunisten

Freitagsküche. Zwölf Kilo Hühnchenbrustfilet. Badender Buddha. Charlottes charmante Chürzen. Atilla & Altenburg. Bestens aufgehoben bei Virginie, die schmeißt den Laden, schreit die Namen, sorgt für Getränke, für alles andere. Wie es geht? Es geht super! Und Getränke? Ja, her damit! Grappa und Thai-Basilikum. Literweise Kokosmilch. Starkstrom an die Bohnen, die tiefgefrorenen. Schachtel Kippen für Dani. Und Ati und Matthi. Rauchen olé! Eine Reismaschine, die nichts reißt. Der Tisch, durchgebogen. Der Vorhang springt aus seinem Dübel. Friemelt ihn einer wieder rein? Hält nicht und irgendwie doch. Es ist alles gut solang einer anruft!

mit der wundervollen virginie
spass

Samstag… Samstag… Leere… Alex und Tobi auf Taunustour. Ich? Verpasst! Leere… Stadtbesuch und Himbeerschorle. Ich häng an der Leine, muss ja auch mal Gassi geführt werden. Und ich starre. Soll ich jetzt mein Revier markieren? Muss aber garnicht. Leere… Conrad Elektronik. Warten. Kein Nerv auf nix, schon garnicht auf blöde Verkäuferberaterkumpelfuzzies, die nämlich garkeine sind, sonst würden die einen nicht warten lassen. Auch egal. Raus hier. Leere… „Mach dir keine Sorgen, ich bin nur leer.“ Hertie, Horten, Karstadt, wie hieß der Kackladen doch gleich? Leere… Unterhemd, Unterhose, Leere… Reste vom badenden Buddha mit Anja. Leere… Ich geh dann mal nach hause Leere… Leere… Leere…

tour mit lukas

Zehn Uhr. Lukas vor der Tür. Hohe Straße nach Oberdingsbums. Rendel, Kleinkarben, Obererlenbach, Burgholzhausen, Depot, Wehrheim, Saalburg, Bad Homburg, Oberstedten, Oberursel, Bad Homburg, Massenheim, Bad Vilbel, Bergen, Lohrberg, Seckbach. Zu spät genullt. So sind’s neunundsiebzig Kilometer. Insgesamt werden es wohl achtundachtzig oder so sein. Siebenhundert Höhenmeter ohne die erste Steigung nach Bergen. Nicht so übel. Abends die Radio X Rabauken und die Lounge, aber ich: gepoooft wie ein Baby.

Modest Mouse:
Woke up this morning and it seemed to me, that every night turns out to be
A little more like Bukowski. And yeah, I know he’s a pretty good read.
But God who’d wanna be? God who’d wanna be such an asshole?
God who’d wanna be? God who’d wanna be such an asshole?

Well we sat on the edge of the river, the crowd screamed, „Sacrifice the liver!“
If God takes life, he’s an Indian giver. So tell me now why, you’ll tell me never.
Who would wanna be? Who would wanna be such a control freak?
Well who would wanna be? Who would wanna be such a control freak?

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu breitester südthailändischer akzent oder hangul

  1. Luke Skywalker sagt:

    He Ati – war n heisser Ritt! Echt – da warn wir überall ??? Yippehh – meine ersten siebenhundert Höhenmeter ;-) Und Ati: Fett, Fett, Fett, wie du den Angeber-Triathleten am Heartbreak-Hill hast stehen lassen ;-)