hundemüde

In meinem Traum gehen Carsten und ich durch die Gärten einer Villengegend. Wir haben es eilig, wollen irgendwo hin. Mist, da ist ein Wachhund, und er hat uns schon längst gesehen. Wir überlegen hin und her doch der Köter glotzt uns gefährlich an. Dann geht Carsten entnervt zurück, kommt aber sofort wieder. Er hat was in der Hand und flößt es dem Hund ein, indem er ihn am Hals in den Würgegriff nimmt und es ihm mit der freien Hand in den Mund drückt. Plötzlich liegt da ein Schlafhund! Ich bin begeistert und stelle fest es war Bier. „Warmes Bier.“, sagt Carsten. Und ich? Ich hab vergessen wo wir hinwollten, stattdessen suche ich in den anderen Gärten noch einen Wachhund…

Die Haltestelle Miquel-/Adickesallee heißt jetzt: Miquel-/Adickesallee/Polizeipräsidium. Und die Haltestelle in Bonames heißt „Bonames Mitte“, als gäbe da noch die Haltestellen „Ost“, „West“, „Nord“ und „Süd“…

Musikjournalisten, wenn ich das richtig verstehe, versuchen ständig irgendeinen Diskurs anzustoßen. Und dazu suchen sie immer neue Musik. Aber neun von den zehn Topmoden die sie anschleppen sind schon in kürzester Zeit wieder vergessen? Was ist denn für ein seltsamer Krampf? Kaum findet man was gut, sagt man drei harmlose Dinge dazu und wenn es groß wird, hat man es ja schon immer gesagt und wenn nicht, dann haben sowieso alle vergessen, dass man was dazu gesagt hat und erst recht was man dazu gesagt hat.

Und was ist mit Jamie T? Wenn ihr mich fragt, klingt der wie eine Mischung aus The Police und The Clash. Kommerz und Kacke. < -- auch so 'ne Phrase. Kann man so oder so rum drehen. Und seine Rotzigkeit erinnert mich an Shane McGowan von den Pogues oder wie die heißen. Haha, das hat bestimmt noch keiner gesagt! (Ach so, eigentlich mag ich The Police sehr. und the Clash sind auch riesig. Nur die Pogues mag ich nicht besonders. Andere Leute aber schon. Schon auch zu Recht, auch wenn die Scheiße sind.) The Decemberists klingen auf ihrem neuen Album "Crane Wife" manchmal wie Jethro Tull auf "Thick as a Brick". Lieblingshund: Herr Schmidt

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.