Etappe 3 – Michi & Kalle

Here we are...
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Etappe 3 – Michi & Kalle

  1. ati sagt:

    Als private eye.
    Sey call me se Magnum of San Francisco!
    Hab den Gruß kurz in den Pazifik getunkt und schick ihn dir zurück.
    Hier ist bestes Radfahrwetter, kurze Hosen sind also drin.
    Marthi, die Aufnhame im Olympia habe ich, falls es dich interessiert. Aber er spielte natürlich sein Jeff-Buckley-Programm, also u. U. nicht dein Fall. Oder du entdeckst ihn doch noch!?

    Sonnige Grüße,
    Ati

  2. rascel sagt:

    The streets of San Francisco. Ati als Detective oder Inspector ?! Viele Grüße über den Teich !

    und … ach … Marthaler auch hier, lesend womöglich ?!

  3. marthaler sagt:

    Hi Ati, Gruß in die Ferne! Damit es nicht verlorengeht: Schau mal, was ich gerde auf Wiki in einem Artikel über das Pariser Olympia gefunden habe: „Die Geschichte Edith Piafs ist mit der des Olympias eng verknüpft. Nur zwei Monate bevor sie an Krebs sterben sollte, gab sie eines ihrer denkwürdigsten Konzerte, bei dem sie sich vor Schmerzen nur mühsam aufrecht halten konnte.
    Jeff Buckley, Bewunderer der Piaf, gab im Olympia 1995 ein Konzert, das er selbst als sein bestes bezeichnet.“

    Schön, gell.
    freundlich grüßend Marthaler