bisschen links, bisschen rechts – gaffen

Television

FROM THE BASEMENT TV ist der neue Internetknaller, auf den alle gewartet haben. Für 2,49 € darf man ausgesuchten Musikern im Proberaum zuschauen, wie sie ihre Stücke proben. Die Macher werben damit, dass keine Fragen gestellt werden, es also keine Moderatoren gibt. Ob 2,49 € für ein Musikvideo gerechtfertigt sind, das auf Intimität schwört? Weiß nicht. Kann die Intimität nicht sehen. Oder sehe ich falsch?
http://www.fromthebasement.co.uk
Gegenvorschlag:
„FROM THE BASEMENT ON THE HILL“ von Elliott Smith – ist auch intim.

Explosion

„Explosions in the Sky“ soll laut Spiegel-online eine Band der cooleren Art sein, kann man sich ja bei Spiegel-online durchlesen, falls es interessiert. Auf ihrer Webseite haben „Explosions in the Sky“ einige Lieder und sogar ein ganzes Album als mp3 Dateien zum Download im Angebot. Es handelt sich meist um Instrumentalstücke, wenn ich richtig hingehört habe.
http://www.explosionsinthesky.com/albums.html

Die Gruppe Explosions in the Sky

Gegenvorschlag: Nichts. Einfach anhören. Gitarrensounds und Melodien klingen zum Teil nach Jeff Buckley. Schön ist auch das Glockenspiel.

Länder

Micronations sind virtuelle von ihren Gründern für unabhängig erklärte Staaten, die aus erdachten Räumen bestehen. Zu unterscheiden sind sie von atypischen Völkerrechtssubjekten, die durchaus real sind. Für Interessierte verweise ich auf Wikipedia. Dort gibt es einen Artikel und weiterführende Links. Und hier ist eine Liste aller bekannten Micronations.
Gegenvorschlag: Revolution.

ich stimme

Neulich – also heute Morgen – in iTunes: Bonobo, Burial, Kode 9. Ati goes Elektro. TripHop, Dubstep und so. Nur zu Studienzwecken. Ich will erforschen wie man zu Dubstep tanzt.
Letzer Gegenvorschlag:
„More than Words“ von Extreme

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.