Arbeiten

Hör mir jeden Tag die Rumpfsongs an und frag mich ob die zu verkopft sind. Aber wie komme ich darauf? Ich und verkopft!
Viel zu tun gibt’s. Nur wann? Komme ja kaum zur Ruhe. J sagt ich könne mich garnicht ausruhen. Ich sag das auch. In einem alten Gedicht steht: „Es bleibt nichts anderes zu tun, als sich nie mehr auszuruhen.“ So einfach war das. Und jetzt? Genauso einfach natürlich, hat sich ja auch kaum was geändert in der Welt.
Auf Ebay habe ich mir eine Paar Rennradwinterschuhe geschossen. Northwave Farenheit für unglaubliche 101 €. Wow! Im Laden kosten die 160. Aber dieser Ebay-Shop hat die Auktion zu meinem Glück um halb zwölf beenden lassen. Tja, selber schuld…

Was Ulle angeht dreht sich meine Sichtweise langsam wieder. Erst war ich enttäuscht, dann zuletzt dachte ich es sei unfair alle anderen Deppen fahren zu lassen nur JU nicht. Aber mittlerweile wird es ein bisschen albern. Die ganzen überführten Dopingsünder machen sich Hoffnung. Sogar Landis, der ja nun wirklich überführt wurde. Und ich denke, dass der UCI und alle im Zusammenhang stehenden Läden ziemlich lernresistent sind. Scheinbar ist die ganze Branche voll von Betrügern. Wie wollen die da ohne Glaubwürdigkeitsverlust rauskommen?
Tja, was meinen denn Sie?

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Arbeiten

  1. Bob sagt:

    Neue Schuhe? Meine neuen Schuhe! Mein Fahrrad, mein Auto, mein Führerschein!

  2. Bob sagt:

    Hast du die Schuhe auch in meiner Größe gekauft? 2,5cm, falls du es vergessen haben solltest.

  3. rascel sagt:

    Hast du das Auto schon aus dem Lied getilgt ?!

    Die Radsportbranche ist uebrigens ein verlogenes Universum, dass sich selbst negiert !